Neue Umsatzsteuerregeln 2015

Viele OnlineShop-Betreiber betroffen

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ab dem 2015 gelten in der E-Commerce-Branche für alle Anbieter von nicht physischen Gütern (bsp. Software, mp3 etc.) neue Umsatzsteuer-Regeln.

Diese müssen ab dem 01. Januar 2015 beim Verkauf ihrer Produkte oder Leistungen die Umsatzsteuer in dem EU-Land abführen, aus dem der Käufer kommt. In der Konsequenz heißt dies im Worst-Case für 28 EU-Staaten unterschiedliche Preise (werden im B2C Bereich ja brutto angeboten) und Umsatzsteuermeldungen in jedes betroffene Land im Abrechnungszeitraum. Zwar sind hier Vereinfachungen geplant – aber noch nicht umgesetzt.
Nicht davon betroffen Unternehmer/Dienstleister die sich entweder ausschließlich im B2B-Bereich engagieren oder die physische Waren verkaufen.

Definitiv Sinn macht es sich zu dem Thema mit dem Steuerberater oder Fachanwalt für Steuerrecht zusammenzusetzten um eine korrekte Umsetzung zu erreichen.

Weitere Infos:
http://ec.europa.eu/taxation_customs/taxation/vat/how_vat_works/telecom/index_de.htm#new_rules


Blog / Thomas Steidle

Thomas Steidle

Letzte Einträge

15.10.2014
Neue Umsatzsteuerregeln 2015
14.08.2014
Impressumspflicht bei Xing & Co.
25.07.2014
Advertising - Google vs. Facebook
14.07.2014
Facebook - Reichweite

Beliebteste Einträge

14.08.2014
Impressumspflicht bei Xing & Co.
15.10.2014
Neue Umsatzsteuerregeln 2015
25.07.2014
Advertising - Google vs. Facebook
14.07.2014
Facebook - Reichweite